Werkstatt

werkstatt

Werkstattphilosophie:

Kunst und Handwerk sind eine Einheit, und sollten, meiner Meinung nach, nicht getrennt werden.Das Handwerk ist Fundament aller Kunst. Und beide Gewerke sind Kinder und Schüler der unerschöpflichen Mutter Natur.

Von den Meistern dürfen wir lernen, ohne uns schämen zu müssen, doch die größte Lehrmeisterin ist die Natur selbst.

Um der Natur wahrhaftig zu folgen, möchte ich das Material verwenden, das sie uns gibt, und von ihr lernen es einzusetzen.

Ich versuche zunehmend auf den Einsatz von Maschinen zu verzichten, denn die Maschine ist ein Werk des Kapitals, sie muß finanziert und erhalten werden, und sie muß sich auszahlen. -dagegen sind traditionelle Hand-Werkzeuge meist selbst handwerkliche Produkte, sie können, mit sorgfältiger Pflege, meist Generationen überdauern. Handwerk ist der über viele Generationen erworbene Umgang mit Naturmaterial, etwas zutiefst Menschliches, Schöpferisches.

Das Material

Schon lange versuche ich, meine direkte Umgebung frei von Kunstoffen und anderen Industriellen Produkten bekommen. - Ich hab's bei weitem noch nicht geschafft, aber ich habe begonnen, Schritte zu gehen auf einem Weg, der mir zunehmend wichtig erscheint: Nämlich all mein Tun abzuklopfen auf Naturverträglichkeit; alle Stoffe, die ich täglich im Haushalt oder der Werkstatt benutze, zu überprüfen, woraus sie hergestellt sind und ob sie sich ohne Probleme in die Kreisläufe der Natur zurückführen lassen.

Mein Grundmaterial, das Holz, ist wohl eines der am längsten vom Menschen genutzten Materialien, seine Eigenschaften variieren in einer schier unglaublichen Bandbreite, je nach Holzart. Es ist das Naturmaterial par Excellence. Weitere Basismaterialien der Bildhauerei, Ton und Gips, sind völlig natürlich, ebenso die Pflanzenfasern ( vorwiegend Hanf), und die Leime und Farben, die ich zum Bau meiner Masken verwende.

In meiner Werkstatt habe ich außerdem den üblichen Weißleim durch traditionelle Warmleime ersetzt, industrielle Lackfarbe durch selbstgemischte Ölfarbe (mit der ich äußerst zufrieden bin!), Holzoberflächen behandle ich mit Leinöl, zum Putzen und Abspülen benutze ich meistens nur Olivensschmierseife, in speziellen Fällen mal Spiritus oder Essig... - Meiner Meinung nach existiert für jede mögliche Anwendung eine natürliche Lösung, vielleicht nicht sofort, aber sicher nach eingehender Suche und Beschäftigung mit dem Problem...

Das Angebot

Als Holzbildhauer schnitze ich Verschiedenstes: Masken, Figuren, Ornamente, Reliefs, Schriften,...; sowohl Auftragsarbeiten, wie auch eigene künstlerische Arbeiten; ich restauriere beschädigte Holzschnitzereien, an Möbeln, Heiligenfiguren, Wegkreuzen etc., bessere schadhafte Farbfassungen aus (Ölfarbe, Kasein, Eitempera), ich fertige Modelle nach Ihren Vorstellungen aus Ton, Gips, Holz oder Pflanzenfasern, sowohl Einzelstücke, als auch kleinere Serien; für Theater fertige ich, neben Masken, auch Requisiten jeder Art aus Pflanzenfasern und Holz.

Der Zirkuswagen

Als ich 1986 die Berufsfachschule für Holzbildhauer beendet hatte, war mir klar, daß ich, um diese Kunst ausüben zu können, eine günstige Werkstatt brauchen würde. Diese fand ich dann auch bald in einem alten Zirkuswagen, den ich mir für meine Zwecke ausbaute, mit kleinem Schlafraum, Küche und Werkstatt, mit allem was ich zum Schnitzen, Modellieren, Faßmalen und Kaschieren brauche...

Der Zirkuswagen hat mir ermöglicht, immer wieder finanziell kritische Zeiten zu überstehen, ohne an teuren Werkstattmieten zu scheitern. Und da ich fast jedes Ding darin selbst hergestellt habe, ist er zu einem Teil meiner Selbst, einer Art dritten Haut geworden... Und er ermöglicht mir, -zumindest ansatzweise, so zu leben, wie ich mir's vorstelle...

Blick in die Werkstatt..

Am Leben im Zirkuswagen schätze ich die Nähe zur Natur, ein Schritt vor die Tür und ich bin draußen, spüre Sonne, Regen, Kälte; ein starker Wind läßt den Wagen schwanken, Regen prasseln hörbar auf dem Dach, kalte Wintertage sind mit bollerndem Ofen und heißem Tee verbunden...

Zirkuswagen

Mehr über den Zirkuswagen...

Einführung / Bildhauerei / Werkstatt / Louis Lunatic / Allchemie / Kurse / Kontakt